Schwere Ausrüstung? [Archiv] (2023)

[oaseforum.de]>Hauptbereich>Kitesurfen> Ausrüstung für Schwergewichte?

PDA

Verlassen Sie das Archiv und sehen Sie sich diese Seite im Standarddesign an:Schwere Ausrüstung?

Fischhoeker76

27.06.2009, 21:53

Ich frage mich, welche Board- und Kitegröße ich bei 105 kg und 1,91 brauche.

Meine bisherigen Erfahrungen:
Beim Kitekurs in El Gouna hatte ich ein 50cm breites Board von Spleen. Wenn ich mich hier umsehe, werden Bretter mit einer Breite von etwa 40 cm gefahren. Kann ich mit dieser Breite überhaupt rutschen? (Ich arbeite noch am Wasserstart)

Was die Größe des Drachens angeht, stellte ich fest, dass ich bei etwa 20 Knoten mit einem 9-Quadratmeter-Drachen überhaupt nicht zurechtkomme. (Er begann beim Krafttauchen zu flattern und schien nie genug Kraft zu bekommen)

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht und was würdet ihr einem Anfänger empfehlen? Können Sie Händler in der Nord- und Ostsee empfehlen, bei denen Sie problemlos testen können?

Ich freue mich über jeden Vorschlag!

Lars0441

27.06.2009, 22:26

Ich wiege etwa 115 kg bei 1,82. Bei normalen Windverhältnissen (ca. 3-5 Windstärken) fahre ich einen 15 Waroo. Bei mehr Wind habe ich noch 12 Nemesis HP. Ich habe hier bereits nachgeschaut. Bei mehr als 100 kg braucht man wahrscheinlich nicht viel weniger als 12.

Ich habe eine 159x42 Tür für leichten Wind und eine 140x46 Best Chubby für mehr Wind. Beim kleineren Board benötige ich mehr als 4 Windstärken, um in Schwung zu kommen. Die Tür öffnet sich viel früher.

Gerade am Anfang, wenn man den Wasserstart noch übt, hilft mehr mehr. Ich hatte in der Praxis ein 13 Waroo und hatte das Gefühl, dass es mir nicht wirklich zusagte. Beim 15er war der Start direkt und schnell.

Selbstverständlich können Sie an jeder Schule an der Nordsee testen. Sie alle wollen das Zeug verkaufen.

Witzbold

27.06.2009, 22:47

also ab 25 Knoten auf jeden Fall auch eine 9!
der Durchschnitt liegt hier bei etwa 80kg, was ist schon 1/4 mehr?!
Für diese 20 kg braucht man mit Hammerhack sicherlich nicht 12 statt 9 :D

Fischhoeker76

27.06.2009, 23:23

Zunächst einmal vielen Dank an Lars und Joker für die Tipps.
Ich finde es erstaunlich, wie weit die Meinungen auseinander gehen. Wie schwer bist du, Joker? Welches Material verwenden Sie?

markieren

27.06.2009, 23:35

GELÖSCHT

Witzbold

28.06.2009, 07:49

Ich brauche 12 bis maximal 20 Knoten mit 70 kg, und bei 25 Knoten Bodenwind mit 12 kg wird man auch sehr sauber geblasen
Ich meine, lesen Sie das einfach durch: 16 bis 23 Knoten, 12 bis 30 Knoten.........alle Oasenknoten.........bei 30 Knoten Bodenwind fährt hier jeder 7er, jeder pro usw . niemals 12s! Du hast dann max. 9 – aber bei 30 Knoten ist es schon schwer :D ;)

markieren

28.06.2009, 08:19

@jokerman hat keine PM

Jan-Tjark

28.06.2009, 08:35

Bei Fragen sollte man die Meinungen von Leichtgewichten nur teilweise berücksichtigen, denn man kann sich kaum vorstellen, wie Gewicht und Hebel an einem Drachen scheuern können. Allerdings sollte man den Kite nicht einfach nach einfachen Faustregeln zwei Größen größer wählen (das kann durchaus ein Hingucker sein).

Fazit: Als erstes Board würde ich eines aus der Türklasse wählen, bei uns im Shop wäre es das Flydoor in L (andere Hersteller bieten ähnliche Boards an). Später kann man diese durch eine kleinere (ca. 135 – 140 x 42 – 44) ergänzen, die Tür wird einem auf jeden Fall erhalten bleiben und die nächsten zwei Jahre als ständiger Begleiter mitnehmen, danach ist es Geschmackssache.

Bei Drachen ist es etwas schwieriger Ratschläge zu geben, da es von Modell zu Modell große Unterschiede gibt, aber mit einem 12er als größtem oder kleinstem Drachen kommt man mit Sicherheit nicht ans Ziel. Sehr gut sind z.B. der 15er Speed2 oder aus der Tube-Klasse ein großer Core/Evo/Delta für Dich, wobei auch diese bei starkem Wind an ihre Grenzen stoßen und durch einen entsprechenden 10er ergänzt werden müssen.

Damit hast du schon einiges geschafft und kannst fleißig üben und Wasserzeit sammeln.

Sie sind jederzeit herzlich willkommen, bei uns zu testen. Eine vorherige Anmeldung ist jedoch hilfreich, da wir in den ganz großen Größen keine große Auswahl anbieten können und ggf. darauf Rücksicht nehmen müssen. Dass sich der lange Weg für Sie lohnt.

Grüße aus Greifswald

Jan-Tjark

www.Boardway.org

PS: Ich wiege bei 1,93m nur 85-90KG (variiert immer). Aber ich habe viel Erfahrung mit großen Jungs und konnte sehen, wie einige Drachen funktionierten und andere überhaupt nicht!

Steffenjörg

28.06.2009, 08:50

Bei deinem Gewicht würde ich eine Tür empfehlen. Ich wiege selbst nur 90 Kilo und sehe den Unterschied bei Menschen mit 70 Kilo schon deutlich. Zuletzt hatten wir 20 Knoten Bodenwind mit 35 Böen. Die wenigen, die auf dem Wasser waren, hatten 7 Drachen. Ein Mann von 100 Kilo hatte eine 10. Um die Drachengröße zu wählen, müsste man natürlich wissen, in welchem ​​Windbereich man kiten möchte.

Didadups

28.06.2009, 08:51

also ab 25 Knoten auf jeden Fall auch eine 9!
der Durchschnitt liegt hier bei etwa 80kg, was ist schon 1/4 mehr?!
Für diese 20 kg braucht man mit Hammerhack sicherlich nicht 12 statt 9 :D

Tut mir leid, Witzbold, aber an deiner Antwort kannst du erkennen, dass du kein Schwergewicht bist, sonst würdest du so etwas nicht schreiben. 20 Kilo sind schon ein Unterschied!

Und nun zu Dir, Fischhoecker.

Mit meinen 2m und 105 Kilo kann ich Ihnen etwas mehr über Ihr Problem erzählen, und wie Jan Tjark schrieb, helfen 15 und 10 Tuben der genannten. (aber immer vor dem Kauf testen). Dann ein großes Regal und ein etwas kleineres (meiner ist 138 x 43 cm groß). Es gibt immer noch große Unterschiede und Geschmäcker sind unterschiedlich.

Was für Sie wichtig ist: Je besser Sie werden, desto einfacher wird es für Sie, in Zukunft bei gleichem Wind etwas Kleineres zu fahren.

Grüßen

(Video) Sturmfahrt HERMANN HELMS

PS Aber jetzt muss ich los, der Wind weht gerade haha ​​​​​​​​ :D

unflexibel

28.06.2009, 10:42

@Jokerman

Es ist nur ein einfacher 3-Satz 80/105 verhält sich wie 9/12 (ungefähr). Leider ist deine Meinung falsch und ich sehe es als Didadups.

@Fischhoeker76
Schauen Sie sich meine Nachrichten an. Ich selbst habe etwas zwischen 100 und 115 kg und habe oft Tipps gegeben. Ein großer Drachen und ein großes Brett für den Anfang, und sobald man das Wasser überquert hat, geht es los und abwärts. Meine momentane Lieblingskombination ist 12 Dos und 135x42,5 bei 20 Knoten und mehr.

ravenboardz

28.06.2009, 10:49

...wenn auf dem Comer alle 11-13 Jahre alt sind, brauchte ich einen 16er Warroo, um auf meinem 141 Spaß zu haben, das ist der Unterschied zwischen 75-85 kg und 110 kg. Allerdings muss ich mich beim Wasserstart echt anstrengen. :(

Kiter Robby

28.06.2009, 10:54

Also für mich. ca. 100 kg x 1,90 m.

Ich würde sagen, es kommt sehr darauf an, wann und wie oft man aufs Wasser möchte.

Ich habe zum Beispiel Core Riot 15,12,9,7 mit Berta(Door) MicroBerta und North Dragon (138x40)
Im Landesinneren brauche ich 7 und 9 selten, an der Küste war die 7 schon am Limit, weil zu viel Wind war.

Man kann nicht pauschal sagen, was man braucht, denn es hängt von vielen Faktoren ab.
Und jeder Drachen hat auch seine Fun-Area. Oben und unten ist es recht ungemütlich.

LG Robby

Witzbold

28.06.2009, 11:11

@Jokerman

Es ist nur ein einfacher 3-Satz 80/105 verhält sich wie 9/12 (ungefähr). Leider ist deine Meinung falsch und ich sehe es als Didadups.

Der Druck nimmt nie linear ab, ein 9er bringt etwas mehr als die Hälfte der Leistung auf als ein 12er, nie 75%!!

Zwischen 16 und 14 gibt es kaum einen Unterschied, zwischen 7 und 5 sind es Welten!

unflexibel

28.06.2009, 11:41

Der Druck nimmt nie linear ab, ein 9er bringt etwas mehr als die Hälfte der Leistung auf als ein 12er, nie 75%!!

Zwischen 16 und 14 gibt es kaum einen Unterschied, zwischen 7 und 5 sind es Welten!

Wenn Sie sich die Aussagen der 105-kg-Fraktion durchlesen, werden Sie feststellen, dass sie normalerweise ein oder zwei Kitegrößen größer fahren als der durchschnittliche 75-kg-Kiter. Und ich habe nie 7 und 5 gebraucht, weil die Boote eher in Seenot geraten. :-D

Und ich spreche von Drachengrößen und nicht von Quadratmetern. 16 nach 14 ist eine Drachengröße. 7 bis 5 sind je nach Hersteller zwei Drachengrößen bzw. 5 bis 7 entspricht einer Flächenvergrößerung von 140 % und 14 bis 16 einer Flächenvergrößerung von 114 %.

Witzbold

28.06.2009, 11:45

Wenn Sie sich die Aussagen der 105-kg-Fraktion durchlesen, werden Sie feststellen, dass sie normalerweise ein oder zwei Kitegrößen größer fahren als der durchschnittliche 75-kg-Kiter.

Ja...ich verstehe...das habe ich wirklich nicht gedacht... :eek: :D :D

Lars0441

28.06.2009, 12:01

Sie sehen, es wird nicht funktionieren, wenn Ihnen ein Leichtgewicht sagt: „Es muss“. Hören Sie uns großen Jungs zu und alles wird gut. So einen kleinen Drachen wird man am Haken nie richtig geil finden, weil er einfach nicht genug zieht!!!! Und in der Regel liegt die Windstärke hier zwischen 10 und 20-25 Knoten. Du brauchst einfach etwas mehr.

Gehen Sie an die Küste, leihen Sie sich etwas aus, nehmen Sie etwas Kleineres mit, um am Anfang zu üben, aber das hilft nicht. Man kann sich dem Gefühl also nur langsam nähern. Der 15 Waroo hat mich wirklich in seinen Bann gezogen. Allerdings komme ich vom Windsurfen und glaube, dass ich ein Gespür für den Wind der letzten 30 Jahre habe. Beim Surfen fuhr ich 7,5, während die anderen bei 4 waren.

Ich habe hier schon gefragt, wie man am Strand sehen kann, ob die Größe passt. Wenn Sie den Drachen im Zenit haben und an der Stange ziehen und den Zug spüren, sollte alles in Ordnung sein. Oder wenn es tiefer an den Rand des Windfensters fliegt und man trotzdem etwas in den Wind laufen kann. Das Gefühl wird mit dem oben Gesagten übereinstimmen. Windstärken gibt es nur mit einem Kite ab 14qm. Wenn man dann Sinus und das Verhältnis von Power und Depowering während der Fahrt einstellen kann (Drachen fliegt nach unten, Power an, Kite fliegt nach oben, Depower, Kite hat Power, Kante, damit man gegen den Wind fahren kann, Kite fliegt nach oben, lass die Kante etwas los damit die Geschwindigkeit nicht verloren geht), dann wird man sich sicherlich auch mit weniger zufrieden geben. Aber es kommt darauf an, was Sie in Bezug auf das Fahren tun möchten (eher Cruisen oder Springen).

ravenboardz

28.06.2009, 12:22

Jupp...
Ich fahre am 15.12.8
Größer als 15 ist nicht wirklich toll ...
12 geht für immer...
Und wenn alles zu spät ist, kommt die 8.
Denn aufgrund unseres Gewichts ist er für uns erst ab einem bestimmten Grundwind flugfähig, sodass ich einfach immer wieder nach draußen schaue oder gar nicht erst starte, aber mit meinen Drachen auf dem Wasser viel länger SICHER und KONTROLLE bleiben kann. Und wenn mir die 8 nicht wirklich Spaß macht, ist es sowieso Zeit zu gehen...denn dann wird es gefährlich (zumindest für mich :mad: )
Dann sind die „Profis“ mit ihren 5 und 75 kg herzlich willkommen zum Drachen-Roulette:rolleyes:
Aber wie der Kollege sagt, immer 2 Nummern größer nehmen.

Grenzgebiet

28.06.2009, 13:02

Jupp...
Ich fahre am 15.12.8
Größer als 15 ist nicht wirklich toll ...
12 geht für immer...
Und wenn alles zu spät ist, kommt die 8.
Denn aufgrund unseres Gewichts ist er für uns erst ab einem bestimmten Grundwind flugfähig, sodass ich einfach immer wieder nach draußen schaue oder gar nicht erst starte, aber mit meinen Drachen auf dem Wasser viel länger SICHER und KONTROLLE bleiben kann. Und wenn mir die 8 nicht wirklich Spaß macht, ist es sowieso Zeit zu gehen...denn dann wird es gefährlich (zumindest für mich :mad: )
Dann sind die „Profis“ mit ihren 5 und 75 kg herzlich willkommen zum Drachen-Roulette:rolleyes:
Aber wie der Kollege sagt, immer 2 Nummern größer nehmen.

Andreas hat in vielen Punkten Recht, aber da man das Glück hat, im Norden der Republik zu leben, würde er Ihnen raten, nicht mehr als 13 Quadratmeter zu wählen, am besten ein Delta und das Brett nicht schmaler als 42 cm, obwohl das andere ist überflüssig Ballast 10-12 kn wohlgemerkt...

Tipp: Top-Qualität zum günstigen Preis

F-one Revolt2 (Enhanced Bandit) mit F-one Fluid4 142 x 42 als kleines Markenpaket...
Endgültige Preise per E-Mail.

Mehr unter: http://www.kiteonline.de/23-pack-f-one-revolt-2-fluid-4.html

www.kiteonline.de

grüßen

Werner hat gerade wieder die 100-kg-Marke durchbrochen.

Volker, mach weiter

28.06.2009, 13:18

(Video) Whistleblower packt aus Geheime US Archive Neuschwabenland US Geheimunterlagen Basis211KlappspatenTV

ausgeschaltet. Ein Kommentar zum Angebot würde wahrscheinlich die übliche akzeptable Diskussion auslösen

Grenzgebiet

28.06.2009, 13:32

Wie lässt sich Ihr Angebot mit diesem Zitat aus dem Angebot vereinbaren?:
Kiter von 80 bis 95 kg fliegen Revolt2 und 13 + Fluid4 in 140 x 42

Ja, wenn man auf See kitet, ist es weniger windig und daher besteht das Problem der Windlöcher, das die meisten heimischen Kiter dazu zwingt, diese gigantischen Drachen mit mehr als 12-13 Quadratmetern zu benutzen, nicht.
Fliegen Sie nicht mehr als 12 bis 13 Quadratmeter auf dem IJsselmeer, auch nicht mit 100 kg.
Bisher mit 16, 18 und sogar 20 m² experimentiert, entwickeln die neuen Deltas (und natürlich Bögen) genauso viel Grundtraktion, sind etwas drehfreudiger und letztlich aufgrund der überlegenen Depower auch sicherer als die alten Zirkuszelte. .2 Drachen (13 und 9) und ein Board reichen normalerweise aus, um alles zwischen 10/12 kn und etwa 30 kn abzudecken.

wer will/muss wirklich über den 19er Flysurfer und eine dicke Tür nachdenken ...

grüßen

Werner

www.kiteonline.de

Ps: Ich habe in meinem HP den Gewichtsparameter von 95 auf 100 kg geändert, um die Größen besser definieren zu können!“

Volker, mach weiter

28.06.2009, 14:10

***

großer Papa

28.06.2009, 15:19

Hallo vis76
Willkommen im Klub
Ich habe auch gute 105, bin aber mit 184 nicht so gut aufgeteilt.
Ich fliege seit 6 Jahren und habe hier schon oft meine Meinung zur Ausrüstung geäußert
angekündigt.
Eine Tür ist wahrscheinlich am besten, aber da Sie an der Küste wohnen, können Sie ein anderes großes Brett (139 cm lang x 47 cm oder 45 cm breit) verwenden.
Zwei Boards haben den großen Vorteil, dass man schnell wechseln kann, wenn der Wind zu- oder abnimmt.
Die Quadratmeterangaben sind nur grobe Anhaltspunkte für die Bildschirmgröße. Ich wechsle von 12 Quadratmetern auf 13 Quadratmeter, wenn der Wind zunimmt: Oh, aber eine andere Regenschirmmarke.
Jeder muss sein Material und seine ANWENDUNG kennen.
Spitze:
a) -ERST 12 Caprinha-Bogen und 15 für leichten Wind. Dann später 9s für Hack. (funktioniert von ca. 10 kn bis 30 kn und später auch mehr)
b) - 12s und 9s Q geht von etwa 11 Knoten auf 27
c) Als Anfänger würde ich nur eine Dachmarke kaufen, um besser zum Windbereich zu passen
Viel Spaß und rufen Sie einfach im Testcenter an. :) :)

Fischhoeker76

28.06.2009, 16:26

Es muss Wahnsinn sein! Das war mein erster Thread und ich habe unzählige Vorschläge und Tipps bekommen! Danke Jungs und Mädels (obwohl fast kein Mädchen über 100 hier gepostet hat. - Das spielt keine Rolle)

Was ich bisher mitgebracht habe:
1. Ein 12er deckt einen Großteil der üblichen Windbedingungen ab. (Obwohl es große Unterschiede zwischen verschiedenen 12ern gibt)
2. Delta-Drachen haben eine große Windreichweite.
3. Test Test Test (aber wo?)
4. Eine Tür eignet sich gut für schwerere Anfänger und kann durch ein kleineres Brett ergänzt werden.

Hier sind ein paar absolute Noob-Fragen:
-> Tür ist keine Marke, oder? Ist das das Spleene-Zeichen? -> Es gibt sie in verschiedenen Größen und so... :o
->Gibt es eine Übersicht über Testzentren in der Nord- und Ostsee?
-> Kostet das Testen überall etwas?

Nochmals: Du bist so großartig :-D

Lars0441

28.06.2009, 17:06

Die Tür ist von Spleene oder Flysurfer (aber die Marken haben sich gerade getrennt). Mittlerweile gibt es auch Formate in 170x50.

Wo wohnen Sie und möchten Sie testen? Scheint ein Hamburger Junge zu sein, vermutlich ist St. Peter Ording oder Fehmarn angegeben. Möglicherweise auch Cuxhaven.

Fischhoeker76

28.06.2009, 17:26

Die Tür ist von Spleene oder Flysurfer (aber die Marken haben sich gerade getrennt). Mittlerweile gibt es auch Formate in 170x50.

Wo wohnen Sie und möchten Sie testen? Scheint ein Hamburger Junge zu sein, vermutlich ist St. Peter Ording oder Fehmarn angegeben. Möglicherweise auch Cuxhaven.

Ich bin ein geborener und aufgewachsener Burgerjunge! Fehmarn und St. Peter sind wahrscheinlich die nächstgelegenen Gebiete. Aber da ich gerade erst ein Wohnmobil gekauft habe (schön, den zweiten Schritt vor dem ersten gemacht zu haben :D ), würde ich auch längere Reisen unternehmen. Dars oder Dänemark oder so...

Chris54

28.06.2009, 17:30

Mein Gewicht beträgt 100 kg

Meine Drachen sind 7 T3 Turbo Slingshot
11 REV Katapult
15 REV Katapult

Borden

Tür – Milt 164 x 42
Nobile 135X 41
RRD 129X 39

Ich kann damit von 10 kn bis etwa 40 kn fahren.
:D

901 rot

28.06.2009, 17:32

zur Eingangsfrage:

Dein bester Freund könnte eine Tür sein, die muss nicht unbedingt 50cm breit sein, 45 ist auch ok, ich finde es ist etwas einfacher zu fahren...

Ihr zweitbester Freund wird so etwas wie Spleen Rip Plus sein (Stand 2007).

Sie hätten also eine Zwei-Brett-Strategie, die fast immer passt (außer winken ;)

Drachen ist Geschmackssache.
Bei leichtem Wind wäre Silberpfeil etwas, wenn es Ihnen gefällt, ansonsten größtmöglicher Bogen oder Hybrid.

gefolgt von etwa 12, aufgrund der Abstufung vorzugsweise von der gleichen Marke.

möglicherweise als 9s, wenn es super schießt, aber das ist normalerweise sehr selten der Fall.

Ich fahre einen 2006er Spleene durch und einen 2007er Spleene Rips Plus.
plus sb1 16er (meine Hassliebe)
Riot 12er (großer Teil)
(und wir haben auch Riot 9 und 7 dabei, aber meine Freundin benutzt die meistens).

Ich bin in der gleichen Gewichtsklasse (ok, zwei Kilo mehr (muss leider woanders laufen :rolleyes: ), aber auch 3 cm größer :D )

Grüße
Ö.

Chris54

28.06.2009, 17:36

Wenn Sie nach Fehmarn fahren können.

Gehen Sie dort nach Orth, dort gibt es eine hervorragende Flugschule mit Testgeräten und hervorragender Beratung. Von Stützmann.

(Video) ★ FRONTAUFNAHMEN DER WEHRMACHT ★ SELTENE WW2 AUFNAHMEN

http://www.windgeister.de/

grüßen

Auch ein Platz zum Üben für das Abendessen, alles im Stehen......

http://kitekraft.magix.net/public

Einige Orte wurden beschrieben.

Huetue

28.06.2009, 17:42

Ich bin ein geborener und aufgewachsener Burgerjunge! Fehmarn und St. Peter sind wahrscheinlich die nächstgelegenen Gebiete. Aber da ich gerade erst ein Wohnmobil gekauft habe (schön, den zweiten Schritt vor dem ersten gemacht zu haben :D ), würde ich auch längere Reisen unternehmen. Dars oder Dänemark oder so...

Wenn das also der Fall ist, würde ich an deiner Stelle die Tür schnell vergessen, so richtig Spaß macht das Ding nicht ;-)
meine empfehlung wäre so etwas wie nobile ext 143x48 und als small 132-134x42 ist man zumindest was die platinen betrifft optimal gerüstet.
Bei den Kites ist 9qm nicht gleich 9qm und Kite ist nicht gleich Kite, da die Kerne hier schon empfohlen sind würde ich auch den Kern GT empfehlen, eine gute Kombination für dich wäre 13,5 und 9 wäre für dich Gewicht und die Boards, die ich dir erwähnt habe, fangen bei etwa 12 Knoten an und können problemlos bis zu 35 Knoten erreichen ;-)
Auch die Kombination von 15 und 10,5 wäre eine Option, aber so hoch geht es dann nicht. etwas anderes, bei uns Schwergewichten braucht man auch richtig Kraft beim Springen, die hat man beim GT, also wenn man fahren kann, kann man auch hoch, was bei vielen Drachen nicht der Fall ist, man springt eher bei wenig Wind :p

Oh, ich habe auch 100 kg und weiß, wovon ich spreche :-D

bernd_g

28.06.2009, 19:51

Mein Gewicht beträgt 100 kg

Meine Drachen sind 7 T3 Turbo Slingshot
11 REV Katapult
15 REV Katapult

Borden

Tür – Milt 164 x 42
Nobile 135X 41
RRD 129X 39

Ich kann damit von 10 kn bis etwa 40 kn fahren.
:D

:eek:

Ja, das ist klar... :rolleyes:

Lieber Gott, lass es ein Forum-Knoten sein.... Büdde!! ;-)

Chris54

28.06.2009, 22:05

:eek:

Ja, das ist klar... :rolleyes:

Lieber Gott, lass es ein Forum-Knoten sein.... Büdde!! ;-)

Hey, was ist das?
Speichern Sie die dummen Kommentare.

Wir können uns in Frankreich/Leucate treffen.
Im September weht der Wind/Tramontana oft 35 – 40 kn und mehr.

Auch die Franzosen sind mit 5/7 Quadratmeter draußen, bei noch mehr Wind.
Man kann nicht einmal die Autotüren öffnen.
Vielleicht poste ich extra für Dich ein Video einer Lesung.

Das wurde mit einem Windmesser gemessen, Junge.
:cool: :-D

Chris54

28.06.2009, 22:09

:eek:

Ja, das ist klar... :rolleyes:

Lieber Gott, lass es ein Forum-Knoten sein.... Büdde!! ;-)

Was ist übrigens falsch daran, einen 7qm T3 Bow und ein 129 x 39 RRD Board bei etwa 35kn – 40kn mit einem Gewicht von 100kg zu fahren? :rolleyes:

Witzbold

28.06.2009, 22:16

Ich würde auch gerne jemanden live sehen – mit einem 11er bei 40 Knoten

50 kg Leichtgewicht läuft 11er bei 10 Knoten:

doppelte Windgeschwindigkeit = vierfacher Druck/Kraft
vierfache Windgeschwindigkeit = SECHZEHNfache Druck/Kraft

50*16=800

Ich glaube nicht, dass du 800 kg hast?!

EDIT: Ok, bei 7 ist es etwas ganz anderes (als bei 11!) :D

markieren

28.06.2009, 22:29

Wieder das Fliegengewicht ... :p
Eine 7 ist eigentlich eher ok, was willst du schon von den ultrahektischen Minidrachen unserer Gewichtsklasse. Jemand hat schon geschrieben, bevor wir 5 Schiffe in Seenot fahren :rolleyes:

Chris54

28.06.2009, 22:31

Ich würde auch gerne jemanden live sehen – mit einem 11er bei 40 Knoten

50 kg Leichtgewicht läuft 11er bei 10 Knoten:

doppelte Windgeschwindigkeit = vierfacher Druck/Kraft
vierfache Windgeschwindigkeit = SECHZEHNfache Druck/Kraft

50*16=800

Ich glaube nicht, dass du 800 kg hast?!

EDIT: Ok, bei 7 ist es etwas ganz anderes (als bei 11!) :D

Ich habe auch geschrieben:

7 m2 T3 Slingschot
11 qm REV
15 qm REv

Hier ist ein Video mit einem RPM 8m²
http://vimeo.com/5029474

Aber es ist nicht meins. :-D

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.....

(Video) Vlog #1234 - Endzeitsekte ist „schockiert“! Nun doch kriminelle Vereinigung!// Noch mehr Milliarden!

Chris54

28.06.2009, 22:35

Ich habe auch geschrieben:

7 m2 T3 Slingschot
11 qm REV
15 qm REv

Hier ist ein Video mit einem RPM 8m²
http://vimeo.com/5029474

Aber es ist nicht meins. :-D

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.....

Es sollte Slingshot sein, sorry!

bernd_g

28.06.2009, 22:50

Ich habe auch geschrieben:

7 m2 T3 Slingschot
11 qm REV
15 qm REv

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.....

Richtig, schade, jetzt lesen sich deine Sachen auch besser... ;-)

unflexibel

28.06.2009, 23:46

[I][SIZE="1"]Ich würde auch gerne jemanden live sehen – mit 11 x 40 Knoten

Bin vom 05.09. bis 19.09. in Soma Bay. :-D

[I][SIZE="1"]

50 kg Leichtgewicht läuft 11er bei 10 Knoten:

Und der 50 kg schwere Kiter ist mit 11 Sekunden bei 10 Knoten vollgebremst. :-D Wenn du nachrechnest, mach es richtig, mit dem oberen Ende.

unflexibel

28.06.2009, 23:56

@Jokerman

Oder noch einmal mit der Bandit Dos Windrange, siehe http://www.bayareakitesurf.com/blog/index.php?itemid=87

Windbereich (für einen durchschnittlich 65 kg/165 lbs schweren Fahrer):
..
- 12 m - 11 Knoten/13 Meilen pro Stunde > 26 Knoten/30 Meilen pro Stunde
..

High End für 65 kg bei 26 Knoten ergibt einen Faktor 2,3 bzw. ein Fahrergewicht von 150 kg bei 40 Knoten (50 % höhere Windgeschwindigkeit). Es liegt so ziemlich in meiner Gewichtsklasse :-D, obwohl ich nicht weiß, ob ich die 12 Dos mit 40 Knoten fahren möchte. 30 bis 35 Knoten sind ausreichend. :-D

Olaf_Rostock

29.06.2009, 09:18

Hier sind meine Spezifikationen und Ausrüstung:

2,11 m, 103 kg, zwei Ag Soul & Lotus, 9-12-14 f-one Bandit Dos. Hatte vorher 9-13 Banditen. Bei der 9 geht es von 20-35 Knoten, bei der 14 ab 14 Knoten. Anstelle der 12 bevorzuge ich eine 11 (habe sie nicht) und ich möchte nichts größer als 14 oder kleiner als 9 (außer nach Südafrika reisen). Die großen Boards (Door, Lotus etc.) finde ich nicht so gut, die Soul reicht mir in den meisten Fällen und bei der 12 oder der 9 und viel Wind hätte ich lieber ein 136cm Board.

VG Shortie

künstliches Polieren

29.06.2009, 09:39

12.09.14 ist auch eine seltsame Abstufung :D
Hätte lieber 7/10/14 genommen (billiger und besser).
Der Dos ist sowieso ein sehr leistungsstarker Drachen.
12/14 liegt viel zu nah beieinander ;-)
Auch wenn Sie den 7er nicht oft fahren, werden Sie sicher Freude daran haben.

ak47

29.06.2009, 09:50

hier meine Ausrüstung mit 205 und 115kg
9,11,15 Kohlenstoff
19 Silberpfeil 2,
Bretter
Fliegenradikal L 08
Freestyle-Fisch 08
De enige echte Blümchendoor in 164

Für mich ist das kein Problem, ich denke darüber nach, die Karotte gegen ein M oder ein anderes in 135x38 einzutauschen

Django

29.06.2009, 19:08

Hallo,
Ich wiege also 99,9 kg: o bei 1,84 m und habe ein Türlicht-Windboard in 1,60 x44 und ein Fluid in 1,40 m von F-one.
Als Piloten verwende ich den PD2 von JN in 07, 09, 11, 13 qm und den WT2 in
16,5 m2.
Normalerweise benötige ich beim Leichtwindboard das 16,5 und das 13 PD.
Ich verwende die 11er in Kombination mit dem Fluid und die 9er mit Hackwind.
Ich verwende die 7er für Parakarten.
Es spielt keine Rolle, für welche Marke Sie sich entscheiden. Das hängt von Ihrem Geldbeutel ab. Es gibt eigentlich keine schlechten Kites und Boards mehr.
Meine Empfehlung: mittlere und große Drachengrößen und ein großes Board.
Alles weitere kommt später :D, garantiert!

Fischhoeker76

30.06.2009, 23:13

Hallo Leute!
Nun wird es konkret: Mir wurde dieses Board angeboten: RL 145*45 2009 für 270. Das dürfte passen, oder meint Ihr, dass man mit ü100 mehr Platz braucht?
Ist jemand mit dem Board gefahren?

Grenzgebiet

30.06.2009, 23:48

Hallo Leute!
Nun wird es konkret: Mir wurde dieses Board angeboten: RL 145*45 2009 für 270. Das dürfte passen, oder meint Ihr, dass man mit ü100 mehr Platz braucht?
Ist jemand mit dem Board gefahren?

ist ok, eher weniger...wäre ideal...;-)

grüßen

Werner

www.kiteonline.de

(Video) Traktor fahren mit 14 | Neue Vorschriften für Traktorfahrer (1960) | SRF Archiv

vBulletin® v3.8.11, Copyright ©2000-2023, vBulletin Solutions, Inc.

Videos

1. SS - Die letzten Zeugen - Innenansicht der faschistischen Garde - SS: "Gehorsam bis in den Tod"
(MrMarxismo)
2. Die unglaublichsten Schwertransporte aller Zeiten
(Wissenswert)
3. Todesfalle Haute Route – Rekonstruktion eines Dramas | DOK | SRF
(SRF Dok)
4. Der 2. Weltkrieg – Marines Bloodied on Tarawa(Deutsch, Schlacht um Tarawa, Gilbertinseln, Weltkrieg)
(TemporaTV - Dokumentationen & Reportagen)
5. Heimatland 1939 – 1945 (ARCHIV, seltenes Filmmaterial, DEUTSCHLAND Krieg,History, Originalaufnahmen)
(Dokulymp)
6. Schwere Zeiten im Schlamm I DER GRABENKRIEG
(Der Erste Weltkrieg)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Greg O'Connell

Last Updated: 07/30/2023

Views: 5229

Rating: 4.1 / 5 (42 voted)

Reviews: 81% of readers found this page helpful

Author information

Name: Greg O'Connell

Birthday: 1992-01-10

Address: Suite 517 2436 Jefferey Pass, Shanitaside, UT 27519

Phone: +2614651609714

Job: Education Developer

Hobby: Cooking, Gambling, Pottery, Shooting, Baseball, Singing, Snowboarding

Introduction: My name is Greg O'Connell, I am a delightful, colorful, talented, kind, lively, modern, tender person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.